Das Herz und das Kreislaufsystem

Sie wissen sicher Bescheid darüber, wie man Herzen stiehlt, gewinnt oder bricht. Aber wieviel wissen Sie eigentlich über Ihr eigenes Herz, wie es funktioniert?


Das Herz ein Hochleistungsmotor


Das Herz ist vergleichbar mit einem Vier-Zylinder-Motor. Die Aufgabe dieses Motors ist es, den Blutkreislauf ständig in Bewegung zu halten. Frisches Blut muß bis in die letzten Winkel unseres Körpers gepumpt, verbrauchtes zurück transportiert werden.

Um Blut durch das Herz zu pumpen, bewegen sich die Herzkammern abwechselnd, indem sie sich zusammenziehen (Kontrahieren) und erschlaffen (relaxieren).

Das verbrauchte Blut aus dem Körper strömt durch den rechten Vorhof in die rechte Herzkammer und wird von dort durch die Lungenschlagader in die Lungen gepumpt. Dort wird es "runderneuert": Es gibt die "Schlacke" Kohlendioxid ab und nimmt statt dessen eingeatmeten Sauerstoff auf. Dieses aufgefrischte Blut gelangt aus der Lunge über den linken Vorhof in die linke Herzkammer und wird in den sogenannten arteriellen Kreislauf gepumpt: über die Aorta, unsere Hauptschlagader, in die Arterien, von dort in die noch kleineren Arteriolen und zum guten Schluß in die haarfeinen Kapillaren, die selbst in der äußersten Zehenspitze landen. Hier liefert das Blut Sauerstoff und Nährstoffe ab, nimmt Kohlendioxid und andere "Abfälle" auf und fließt über den venösen Kreislauf - Venolen, Venen, Hohlvene - zurück ins Herz, das es erneut in die Lunge pumpt - zur nächsten "Runderneuerung".


Home | Anatomie

Home | Anatomie